F+E+I-Tätigkeiten

Unsere Gesellschaft praktiziert eine laufende Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationstätigkeit durch die Ausarbeitung und Realisierung von Eigenprojekten. Des Weiteren unterstützen wir die den Kundenwünschen entsprechenden komplexen Entwicklungsvorhaben und stellen dementsprechende Prototypen-Produkte her.

Eigenentwicklungen

Fertigung von Formteilen aus extrudiertem Aluminium-Schaum mit geschlossenen Zellen

Die äußere begrenzende Fläche der Teile aus Aluminium bildet eine zusammenhängende, kontinuierlich geschlossene dichte Schalenschicht. Der Innenraum wird von einer ungeordneten, zufälligen Schaumstruktur ausgefüllt. Die Schalendicke und die Dichte des inneren Schaumes können je nach Bedarf geändert werden. Das Teil ähnelt am allermeisten der Struktur eines Knochens und auch seine Eigenschaften entsprechen ihm. Es wird charakterisiert durch die große spezifische mechanische Festigkeit, die Fähigkeit zur Energieabsorption, die Schwingungsdämpfung. Seine vorteilhaften Eigenschaften können dank der Gewichtsverminderung in erster Linie in der Autoindustrie, im Flugzeugbau und in der Raumfahrtindustrie ausgenutzt werden.

Verbundwerkstoffe aus Aluminium und Kunststoff/Gummi

Bei der Herstellung solcher Produkte werden mit verschiedenen Verfahren erzeugte Metallschaumstoffe verwendet, die mit verschiedenen spanabhebenden Technologien wie Fräsen, Drehen, Bohren, Funkenerodieren oder mit zerspanungsfreier Umformung: Schmieden, Pressen, Kalt- oder Warmumformung, Thermoformung bearbeitet werden. Der somit fertiggestellte Körper aus Metallschaum kann eine Struktur mit offenen oder geschlossenen Zellen haben. Die so erzeugten Teile vereinen die energieabsorbierende, schwingungs- und schalldämpfende Fähigkeit der Metallschäume mit den günstigen Eigenschaften der übrigen Bestandteile des Verbundwerkstoffes. Der Einsatz dieser Technologie ermöglicht die Herstellung von Bauteilen mit kleiner Masse, aber mit großer Festigkeit.
Durch die in der Struktur entstehenden elastischen und bleibenden Formänderungen sind die Verbundkonstruktionen dazu geeignet, den Energieschock, der beim Anschlag entsteht, zu absorbieren. Durch eine Kombination der in geeigneter Weise gestalteten Geometrie und der Verbundelemente vermögen die außerhalb der geschützten Konstruktion oder in ihren Pufferzonen angebrachten Teile die durch eine äußere Einwirkung angreifenden Kräfte bedarfsgerecht zu reduzieren oder zur Gänze zu absorbieren. Daraus resultiert, dass eine Verbundkonstruktion geeignet sei zur Schaffung von Geräten und Vorrichtungen zum Lebens- und Vermögensschutz, mit besonderer Hinsicht auf Einsatzfälle bei Fahrzeugen, Hebeanlagen, Aufzügen, Maschinen und anderen Ausrüstungen.
Durch die Auswahl entsprechender Komponenten des Verbundwerkstoffes lassen sich Konstruktionen mit verschiedenen Eigenschaften in einer sozusagen unendlich großen Anzahl herstellen, wobei der Vorteil besteht, mit dem Einsatz von spezifisch wenigem Material eine beträchtliche Gewichtsreduzierung zu erzielen – ein Umstand, der vor Allem für die Autoindustrie, den Flugzeugbau und die Raumfahrtindustrie von Vorteil sein kann.

Prototypen- und Serienfertigung von Kunststoffteilen mit Kohlefasergewebe

Kleinserien-Spritzgießen von Kunststoff in Kunststoffwerkzeugen

Produktentwicklungen
Lorem ipsum dolor sit amet, te sit nibh nulla, ad nec prima alterum lucilius, vel ne probo porro fuisset. Te affert abhorreant conclusionemque est, dictas iriure vituperata in pri, ei per illum novum deleniti. Pri at aliquid salutatus, eu mel dolorum mediocrem, cu oratio lucilius reprimique quo. No usu eius iracundia, eam ne quidam doctus.
Ich stimme zu